error
  • JLIB_APPLICATION_ERROR_COMPONENT_NOT_LOADING

Erster Heimsieg der Judo-Bezirksligamannschaft KG Aibling-Grafing

COM_CONTENT_ARTICLE_INFO

Mit einem 11:9 Sieg gegen Akashiro Germering startete die neu gegründete Kampfgemeinschaft Aibling-Grafing erfolgreich in die Bezirksliga Nord. Mehrere junge Athleten debütierten in der Herrenmannschaft und konnten zugleich punkten.

 

Obwohl der Mannschaft einige Nachwuchstalente abgingen, die zeitgleich auf der Süddeutschen Meisterschaft ihrer Altersklassen starteten – Jonas Broß wurde Süddeutscher Vizemeister der U18, Manuel Mühlegger, Anthony Sabo und Eduard von Briesen kämpften in der U21, Daniel Messelberger trainiert derzeit mit der Juniorennationalmannschaft in Brasilien - konnte die Kampfgemeinschaft alle Gewichtsklassen voll besetzen und die ersten zwei Punkte in der Bezirksliga Nord holen.

Im ersten Kampf gegen Akashiro Germering konnte Robert Weisser in der Gewichtsklasse bis 73 Kg mit einer Würgetechnik den ersten Punkt sichern. Aljosha Pyatikop, der sein Ligadebüt gab, konnte bereits nach kurzer Kampfzeit durch einen Hüftwurf in Führung gehen. Nur wenig später hob er seinen Kontrahenten mit Ura-Nage aus und baute die Führung auf 2:0 aus.

Im Schwergewicht konnte Banjamin Hauer seinem deutlich schwereren Germeringer Gegner lange Paroli bieten, ehe er sich kurz vor Ende der Kampfzeit durch eine Fußtechnik geschlagen geben musste. Auch Matthias Jaud wurde nach einem ausgeglichenen Kampf kurz vor Kampfende von seinem physisch starken Kontrahenten geworfen. Nun lag es an Florian Seinegger, die Führung wiederherzustellen. Mit einem Ko-uchi-maki-komi, einer Fußtechnik, konnte der Grafinger dieser Aufgabe nachkommen. Paul Ampletzer, der ebenfalls sein Ligadebüt gab, konnte sich dagegen nicht durchsetzen.

In der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm lies Routinier Jakob Kitzberger seinem Gegner keine Chance und siegte mit einer Würgetechnik. Philipp Ampletzer baute danach die Führung auf 5:3 aus.

Nun gab Dominik Mangstl im Leichtgewicht sein Debüt in der Liga. Mit einem starken Griff konnte er seinen Gegner dominieren und ging früh mit einer Kontertechnik in Führung. Diese konnte er mit einem Hüftwurf weiter ausbauen. Im weiteren Kampfverlauf schaffte es sein Kontrahent jedoch, ihn ebenfalls zweimal zu werfen, so dass es in die Verlängerung, den Golden Score, ging. Hier taktierte Mangstl ungeschickt und konnte von seinem Gegner geworfen werden. Mit Moritz Schmidtke gab ein zweiter Aßlinger in der Herrenmannschaft seinen Einsatand. Nach anfänglichem Rückstand warf er seinen Gegner nur wenige Sekunden vor Kampfende mit einem Taio-toshi, für den er den vollen Punkt zugesprochen bekam. Somit lautete der Halbzeitstand 6:4 für die KG Aibling-Grafing.

Mit unveränderter Aufstellung ging es in die zweite Runde. Abermals überzeugte Robert „Bobbl" Weisser mit konsequenter Bodenarbeit und konnte seinen Gegner mit einem Haltegriff besiegen. Aljosha Pyatikop musste sich diesmal mit einer Fußtechnik geschlagen geben.

Im Schwergewicht gab es diesmal wieder keine Punkte zu holen, so dass die Gastmannschaft zum zwischenzeitlichen 7:7 aufholen konnte, Spannung kam wieder auf. In der Klasse bis 90 Kilo punktete Florian Steinegger mit einem Ura-nage und Paul Ampletzer musste sich durch einen Schulterwurf geschlagen geben.

Jakob Kitzberger siegte ungefährdet mit einer Aushebetechnik und Philipp Ampletzer holte mit einem Tani-o-toshi ebenfalls einen Punkt.

Im Leichtgewicht konnte Dominik Mangstl diesmal mit einem Hüftwurf und anschließendem Haltegriff punkten. Dafür gab Moritz Schmidtke, nach anfänglicher Führung für einen Haltegriff, seinen Punkt ab, nachdem er sich bei dem Versuch zu kontern selbst auf den Rücken geworfen hat.

Somit konnte die junge Mannschaft Aibling-Grafing mit einem 11:9 erfolgreich in die Saison starten. Am 18.02.2017 ist die Kampfgemeinschaft zu Gast in Münsing um gegen die „Blue Hornets" anzutreten. Gekämpft wird in der Münsinger Schulturnhalle. Kampfbeginn ist um 16.00Uhr. Den nächsten Heimkampf gibt es am 08.04.2017 in der Turnhalle der Wirtschaftsschule Alpenland in Bad Aibling.

Text: Philipp Ampletzer

Bilder: Paul Ampletzer

   
© ALLROUNDER